logo.jpg

Aktuelle Termine

Keine Termine

Christos Darginidis knackt Kreisrekord über 200m Brust

Mit einem Aufgebot von 23 Schwimmern nahm der S.C. Hellas Salzgitter am vergangenen Wochenende am Einladungswettkampf um die TV Jahn Trophy im Wolfsburger Badeland teil. Insgesamt hatte der veranstaltende TV Jahn Wolfsburg auf der 50 Meter-Bahn 1.771 Starts bei 398 Teilnehmern zu bewältigen.

Neben den Zeitläufen über 200m und Staffeln gab es für die 50m und 100m Strecken einen besonderen Wertungsmodus (Addition der drei punktbesten Einzelleistungen) sowie das Nice Surprise Trophy Finale über 50m. Hierbei qualifizieren sich die jeweils schnellsten Sportler (offene Wertung) aus den acht Wettkämpfen Brust, Rücken, Schmetterling und Freistil, weiblich/männlich.

Die Schwimmart, in der das Finale geschwommen wurde, wurde durch den Schiedsrichter nach Finaleinmarsch auf der Startbrücke ausgelost. In diesem Jahr war es Brust.

Gleich zum Anfang des Wettkampfes über die 4x100m Freistil Staffel konnte sich die 1. Mannschaft des S.C. Hellas mit Ferike Tynior, Henriette Schmitz, Jan Tischbier und Christos Darginidis einen der begehrten Pokale sichern. Sie erreichten in einer Zeit von 4:09,32 Min. den 3. Platz.

Danach ging es für unsere Schwimmer in den 50m, 100m und 200m Strecken an den Start.

Unsere Schwimmer und Schwimmerinnen von der Anfänger- und Nachwuchsbahn konnten folgende Platzierungen in der jeweiligen Jahrgangswertung erreichen.

Bei den Mädchen erreichte Lian Ostwald (JG2012), die bei diesem Wettkampf die  jüngste Schwimmerin vom Verein war, einen hervorragenden 9. Platz. Ihre Schwester Lia Ostwald (JG2011) belegte den 13. Platz. Juliane Kuschmierz (JG2009) erreichte den 21. Platz und Charlotta Kreth (JG2009) den 22. Platz.

Bei den Jungs schwamm Linus Schmitz (JG2012) nur knapp am Siegerpodest vorbei und erreichte den 4. Platz. Toni Alexander Merker (JG2012) konnte sich bei seinem ersten großen Wettkampf hier den 6. Platz sichern.

Bei den Leistungsschwimmern vom S.C. Hellas Salzgitter konnten in der Mehrkampfwertung auch einige Medaillen erreicht werden.

Bei den Schwimmerinnen erreichte Ferike Tynior (JG2003) den 6. Platz, Charlotta Müller (JG2003) den 11. Platz und Celina Brink (JG2003) den 14. Platz. Yasmin Streckrodt (JG2002) belegte den 7. Platz.

Bei den Jahrgängen 2000 und älter erschwamm sich Henriette Neugebauer in der Gesamtwertung den 3. Platz und somit die Bronzemedaille.

Ihre Vereinskameradin Henriette Schmitz kam auf den 4. Platz. Über 50m Schmetterling schaffte Henriette Schmitz es, einen neuen Kreisrekord aufzustellen und löste so den alten Kreisrekord aus dem Jahr 2017 ab.

Bei den Schwimmern erreichte Jakob Gaßmann (JG2008) den 13. Platz und ebenfalls in diesem Jahrgang erreichte Joueh Bah den 23. Platz.

Fynn Furche (JG2005) erschwamm sich den 4. Platz. Jason Roppel (JG2002) den 8. Platz.

Im Jahrgang 2000 und älter kam Jan Tischbier auf den 3. Platz und holte sich hier die Bronzemedaille. Eine Silbermedaille und somit den 2. Platz erreichte er auch über 200m Freistil in der offenen Wertung. Sehr erfreulich war es für ihn, dass er in dieser Disziplin einen neuen Kreisrekord aufstellte. Er verbesserte den alten Kreisrekord, den er im Jahre 2016 aufgestellt hatte um über 3 Sekunden.

Thorsten Maue erreichte den 9. Platz. Florian Helmold erreiche den 12. Platz und Jochen Gaßmann den 13. Platz.

Søren Graul (JG2007) zeigte sich in sehr guter Verfassung und konnte seine Leistungen auf den Punkt abrufen und sich über den 1. Platz und somit über die Goldmedaille in seinem Jahrgang freuen. Er schaffte es obendrauf sich weitere Qualifizierungzeiten über 50m Schmetterling und 50m Freistil für die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu sichern.

Als erfolgreichster Schwimmer vom S.C. Hellas Salzgitter war Christos Darginidis (JG2004). Er erschwamm sich den 1. Platz und somit die Goldmedaille in seinem Jahrgang. Über 200m Lagen erreichte er in der offenen Wertung den 3. Platz und somit die Bronzemedaille und über 200m Brust in der offenen Wertung sollte es noch einmal eine Goldmedaille und somit der 1. Platz sein. Christos Darginidis schaffte es auch in das Nice Surprise Trophy Finale über 50m. Hier erreichte er den 4. Platz.

Über die 200m Brust schaffte er es sich eine weitere Qualifizierungszeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu sichern und einen neuen Kreisrekord in dieser Disziplin aufzustellen.

Als Kampfrichter waren diesmal Markus Furche und Timo Graul am Start.

Ein sehr erfolgreicher Wettkampf für den S.C. Hellas Salzgitter. Sehr spät am Abend aber zufrieden kehrten die Schwimmer nach Salzgitter zurück.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com